Achtung Neukölln! Wer respektiert hier eigentlich wen?

Screenshot aus dem Blog www.achtung-neukoelln.de

In Zusammenarbeit mit dem Multikulturellen Nachbarschaftsgarten Neukölln e.V.  hat 123comics im Laufe des Jahres 2012 sechs Workshops mit unterschiedlichen Gruppen Neuköllns durchgeführt, die sich alle mit dem Thema Respekt beschäftigten.

In den Workshops zeichneten die Teilnehmenden viele unterschiedliche Figuren, lernten Grundlagen des Comiczeichnens. 123comics vermittelten dabei Strategien, wie die Geschichten als Comics funktionieren können.
hat  123comics Workshops mit unterschiedlichen Gruppen Neuköllns durchgeführt. Sie alle beschäftigten sich mit dem Thema „Achtung“ und „Respekt“ u Das Ergebnis sind von den Gruppen inszenierte Fotocomics, bei denen Pappfiguren die Hauptrolle spielen.
Figuren stehen mit einem Zitat aus dem Comic im Dezember 2012 für eine Zeit lang im Stadtraum in Neukölln und laden dazu ein, das Thema weiter zu denken.

Achtung und Respekt betreffen uns alle. Das zeigen die Fotocomics aus dem Projekt „Achtung Neukölln“.

Teilnehmende Gruppen waren die AWO-Maler, der ak_moB (Arbeitskreis mit ohne Behinderung), die Klasse 6a der Richard-Schule, die „Queer & Friends“-Gruppe im „FAQ-Laden“, die Spaziergänger_innen des „Haus des älteren Bürgers“ und die Jugendredaktion der Neuköllner QM-Zeitung „Richard“.

Das Projekt ist Teil des Lokalen Aktionsplans in Nord-Neukölln.

Begleitend zum Projekt erscheint eine Publikation mit 6 Postern und den Geschichten aus den Workshops.

 

 

Zur Bildergalerie>>